Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9

Thema: Verfeindeter Nachbar

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    13.04.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Verfeindeter Nachbar

    Einen wunderschönen Nachmittag,

    Ich habe mich von meiner Frau nach einer sehr kurzen Ehe getrennt, weil Sie durch Ihr Verhalten, Provokationen, Respektlosigkeit und der fehlenden Liebe das erzwungen hat. Nun nennt mich aufgrund dieser Trennung ein Nachbar, der 10 Blöcke weiter von mir im gleichen Dorf wohnt "Einen gesetzlichen Vergewaltiger". Ich hätte Sie praktisch nur geheiratet, um mit Ihr Geschlechtsverkehr zu haben und das wäre nach seiner Auffassung eine "ehrenlose gesetzliche Vergewaltigung". Dieser jenige ist mit jedem im Dorf verstritten. Trotz seines Verhaltens habe ich versucht ihm die Hand zu geben und höflich "Hallo" gesagt. Daraufhin schaute er einfach nur mit bösem Gesicht auf den Boden und gab mir nicht die Hand. In der Vergangenheit hat er sich schon oft mit mir wegen völlig banalen Sachen gestritten. In mir pochts echt immer auf, wenn ich den Typen sehe, ich werde wütend. Ich will auch nie am gleichen Ort sein wie er. Ich wünschte mir er könnte weit wegziehen.

    Was haltet ihr von solchen Menschen? Wie würdet ihr damit umgehen?

  2. #2
    Schreibkraft Avatar von JannaW
    Registriert seit
    20.09.2017
    Ort
    München
    Beiträge
    215
    Danke
    605
    188 mal in 113 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wie mit ihm umgehen? GAR nicht.
    Da sich Dein Wunsch, er möge weit wegziehen, nicht erfüllen wird: Ignorieren.

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei JannaW für den sinnvollen Beitrag:

    Fafnir (12.05.2018)

  4. #3
    Roman Verfasser Avatar von Da-bin-ich
    Registriert seit
    07.05.2017
    Ort
    In Ba-Wü.
    Beiträge
    1.371
    Danke
    162
    359 mal in 279 Beiträgen bedankt

    Standard

    Oh je das hört sich nicht gut an. Wenigstens wohnt er 10 Blöcke weit entfernt. Ich habe einen Nachbar, wir haben auch nur 150 Einwohner im Ort, der ist 60, reich, unglücklich und unzufrieden und macht schon über 30 Jahren jedem hier das Leben zur Hölle. Ich schließe mich JannaW an, einfach ignorieren. Das sind die Menschen die genug eigene Probleme haben, sich aber bei anderen Leuten einmischen um von ihrem eigenen Leben abzulenken.
    "Die gute Tat von heute, ist morgen schon vergessen, tu sie trotzdem!"
    (Mutter Theresa)

  5. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Da-bin-ich für den sinnvollen Beitrag:

    Fafnir (12.05.2018),JannaW (11.05.2018)

  6. #4
    Schreiberling
    Registriert seit
    13.04.2018
    Beiträge
    319
    Danke
    0
    52 mal in 32 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich hatte auch mal so einen.
    Erst war ich auch immer nett und freundlich.
    Aber er hat nicht aufgehört.
    Irgendwann bin ich dann mal an den zaun gegangen und hab ihn freundlich gebeten doch mal zu kommen.
    Als er dann vor mir stand hab ich ihn urplötzlich so laut angeschrien das er rückwärts gesprungen ist über einen eimer geflogen und auf seinem hinterteil saß.
    Sah lustig aus...
    Danach war ruhe.
    Lg

  7. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Wahrheit77 für den sinnvollen Beitrag:

    Endstation (14.05.2018),Fisch1999 (14.05.2018)

  8. #5
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    23.02.2013
    Beiträge
    1.428
    Danke
    508
    969 mal in 599 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von JulianB Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr von solchen Menschen? Wie würdet ihr damit umgehen?
    Ich halte mich sowohl von Dorftrotteln als auch von Dorfpsychoten fern. Das ist die einzige Art, mit solchen Leuten umzugehen. Das gilt auch für Großstadttrottel und Großstadtpsychoten. Außerdem hat man meist die Wahl, ob man sich mit solchen Leuten streiten will oder nicht. Man kann sie auch einfach links liegen lassen.
    Füße im Humus, Kopf im Wind, Vögel in den Haaren - Buche

  9. #6
    Verleger Avatar von Milly
    Registriert seit
    07.04.2017
    Beiträge
    4.016
    Danke
    1.529
    1.857 mal in 1.210 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wie kommt dein Nachbar auf solche Ideen? Hat er Kontakt zu deiner Exfrau? Was meint er mit "gesetzlicher Vergewaltiger"?
    Du könntest ihn wegen übler Nachrede verklagen, wenn du seine Behauptungen belegen kannst.

  10. #7
    Schreibkraft
    Registriert seit
    03.01.2018
    Beiträge
    117
    Danke
    134
    7 mal in 7 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von JannaW Beitrag anzeigen
    Da sich Dein Wunsch, er möge weit wegziehen, nicht erfüllen wird: Ignorieren.
    Oder selbst wegziehen.

  11. #8
    Schreiberling
    Registriert seit
    19.06.2014
    Beiträge
    538
    Danke
    297
    144 mal in 107 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich versuche es bei mir im Moment mit stinkfreundlich sein. Das tut meinem Ego besser, als wenn ich mich über ihn aufrege...ich weiß aber auch noch nicht, ob das von Dauer sein wird.
    Aber ich bilde mir dann immer ein, ich bin ja nett und freundlich und lieb....der andere ist der böse

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Der liebe Nachbar und Großgrundbesitzer
    Von nonames im Forum Mobbing
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 22:57
  2. mein nachbar
    Von margot im Forum Mobbing
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.05.2008, 10:34
  3. Konflikt mit dem Nachbar
    Von Frame im Forum Durchsetzungsvermögen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.05.2008, 20:40
  4. Der Nachbar (kurzgeschichte)
    Von Wolf der Jaeger im Forum Eigene Texte, eigene Gedichte etc.
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.01.2008, 15:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •