Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 14

Thema: Verschiedene Ängste/Gedanken kehren immer wieder...bitte lesen und ernst nehmen!

  1. #1
    Ano
    Ano ist offline
    Neuling
    Registriert seit
    28.02.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    6
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Unglücklich Verschiedene Ängste/Gedanken kehren immer wieder...bitte lesen und ernst nehmen!

    Hallo!
    Da ich neu hier bin, möchte ich mich ein kleines bisschen vorstellen, obwohl ich eigentlich ja anonym bleiben will. ;-)
    Also, ich bin ein 16 Jahre alter Junge und gehe auf ein Gymnasium in Schleswig-Holstein. Ich hab schon oft auf anderen Internetseiten was geschrieben oder gefragt, aber meistens keine wirklich hilfreichen Antworten bekommen oder ich bzw. meine "Probleme" wurden nicht ernst genommen.
    Ich weiß nicht, ob das hier in dieses (Unter-)Forum gehört...aber ich schreib es einfach mal hier rein:
    Ich habe einige "schlechte Gefühle" (eig. nenne ich es Angst, aber das passt irgendwie nicht so richtig, finde ich.), die von Zeit zu Zeit wiederkommen.
    Es kommt auch mal vor, dass ich gar nicht an diese schlechten Sachen denke, aber irgendwann kommt eines dieser Probleme wieder. Sie bereiten mir immer große Sorgen und ich steigere mich da rein, obwohl jeder vernünftige Mensch sie als Nichtigkeiten ansehen würde...

    Das wären:
    Ich wurde Anfang 1994 geboren und somit der jüngste in meiner Klasse, da ich mit 5 eingeschult wurde. Alle anderen Schüler sind 1-3 Jahre älter als ich.
    Darüber mache ich mir immer viele Gedanken, ich fühle mich noch nicht bereit, in einer so hohen Jahrgangsstufe zu sein und in 2 Jahren Abi zu machen. Eigentlich bin ich ohne zu übertreiben ziemlich intelligent, aber ich werde m.E. manchmal nicht ganz ernstgenommen in der Klasse.
    Ich finde das irgendwie erschreckend, wenn ich immer sehe, dass gleichaltrige Leute in der 9. Klasse sind.
    Wie immer denke ich dann, dass andere Leute viel besser dran sind, weil die alles eig. viel gechillter angehen können. Ich vergleiche mich immer mit den anderen und denke, wenn meine Eltern mich nicht mit 5 eingeschult hätten, wäre ich mit Freunden und anderen Leuten, die ich gut finde in einer Klase und nicht mit den meisten, die mich nicht interessieren...

    Dann das nächste:
    Ich finde, meine Eltern sind viel zu alt.
    Mein Vater wurde Ende '56 geboren, meine Mutter '62, meine Schwester '98.
    Also bin ich 16, meine Schwester 11, meine Mutter 47 und mein Vater 53...Ich sehe ja schon bei Freunden, die ein wenig älter sind als ich, dass die viel jüngere Eltern haben (meistens ca. 5-10 Jahre jünger, zumindest der Vater) und bei meiner Schwester ist dann das ja alles noch "schlimmer". Ich denke mir immer Gründe aus, warum es schlecht ist, so alte Eltern zu haben und suche z.B. einen ganzen Nachmittag lang nach Informationen, wie alt Eltern von Freunden oder von Prominenten bei deren Geburt waren...Wenn ich Eltern finde, die jünger sind als meine, fühle ich mich bestätigt, bei älteren Eltern, die ich sogar vereinzelt bei entfernten Bekannten finde, denke ich dann immer, das wäre 'ne Ausnahme...Zudem entdecke ich bei meinen Eltern immer Kleinigkeiten, die ich z.B. hässlich oder peinlich finde kann und deswegen sind sie mir sehr peinlich. Ich würde jede anderen Eltern gerne haben, nur nicht meine. Es kotzt mich so an, immer dieses Familienglück bei anderen Menschen zu sehen. Ich bin immer so neidisch. Auch, weil Leute viel coolere Verwandte haben, z.B. Opas mit denen sie Trecker fahren...Meine Oma wird nach dem Tod meines Opas immer "böser" und verrückter und mein anderer Opa ist fast dement und meine Eltern reden immer schlecht über beide Großelternteile...Auch meine anderen Verwandten sind mir zu alt, weil ich eben so spät geboren wurde. Meine Tante ist. z.B. 2 Jahre älter als mein Vater, aber ihre jüngste Tochter 15 Jahre älter als die jüngste Tochter von meinem Vater. Andere können auch immer was mit ihren Cousins machen...ich hab nicht mal welche (nur Cousinen) und wenn, dann würden die genau so weit weg wohnen wie meine Cousinen...

    Eigentlich sollte ich mich lieber um andere Probleme kümmern, wie meine Schüchternheit, Unentschlossenheit, Hässlichkeit oder Impulsivität, aber nein, ich beschäftige mich ausgiebigst mit solchen Kleinigkeiten.

    So, jetzt habe ich den Text wieder mal ganz anders geschrieben, als ich es eigentlich wollte und ihr könnt es wahrscheinlich nicht nachvollziehen.
    Aber ganz generell halte ich mich glaube ich im Vergleich zu anderen Menschen für minderwertig. So denke ich unter anderem auch, dass ich genau im ungünstigsten Zeitalter geboren wurde, dass es je gab.

    Aber irgendwann verschwinden solche Gedanken wieder...ich weiß aber, dass sie irgendwann wiederkommen (so ca. im Wochenabstand schätze ich, manchmal auch Monate). Am schlimmsten ist die Angst vor dem Tod, mit der ich mich aber schon genug beschäftigt habe. Seit ca. einem Monat ist sie nicht mehr aufgetaucht.

    Übrigens: Dass ich mein zweites Problem viel länger beschrieben hab, liegt daran, dass ich mich momentan gerade wieder mal damit beschäftige. Deshalb fällt mir nicht ganz so ausführlich ein, was ich alles mit dem ersten Problem verbinde...Wie gesagt, es kommt immer von Zeit zu Zeit

    Schönen Tag noch, ich hoffe auf Antworten und danke fürs Lesen (falls es überhaupt jemand alles gelesen hat?)

  2. #2
    Wunderlampe
    Gast

    Standard

    Hallo Ano

    Ich denke mir immer Gründe aus, warum es schlecht ist, so alte Eltern zu haben
    Denkst du dir auch Gründe aus, warum es gut ist so alte Eltern zu haben. Ich denke es hat auch Vorteile. Vielleicht wirst du dann zufriedener.
    Denn wirklich ändern kannst du an der Tatsache deiner Geburt ja nichts.
    Und glaube mir, Kinder mit jungen Eltern haben auch ihre Kritikpunkte an ihre Eltern. Was können deine Eltern nicht, das junge Eltern können und das dir abgeht? Allein eine Jahreszahl kann es ja nicht sein.

    Es gab ja sicher Gründe warum deine Eltern erst relativ spät mit der Familienplanung angefangen haben. Vielleicht findest du dadurch auch einen Vorteil für dich.

    auch zu deiner anderen Frage oder Problem solltest du dir mal die Frage stellen, was passiert wäre, wenn du erst mit 6 oder 7 eingeschult worden wärst. Du hast doch die Intelligenz, um mit deinen älteren Mitschüler mithalten zu können. Stell dir mal vor, du hättest unnötig lange deine Begabungen brach liegen lassen müssen. Wie langweilig...

    Ich kann mir vorstellen, dass du dich etwas "exotisch" vorkommst unter all deinen älteren Mitschülern, aber hey, du darfst früher Geld verdienen, kannst dir früher etwas leisten, du bist fertig mit deiner Berufsausbildung, während Personen in deinem Alter noch die Schulbank drücken. Du kannst dir sogar eine Ehrenrunde leisten und bist immer noch nicht der Älteste in der Klasse, der sich dumm vorkommt, weil andere in seinem Alter das Abi schon hinter sich haben.

    Aber ganz generell halte ich mich glaube ich im Vergleich zu anderen Menschen für minderwertig.
    Und warum tust du das. Du könntest dich auch als der tollste Mensch auf Gottes Erden fühlen. Das bist du sicher, du glaubst es nur nicht.
    Schau mal nach den Vorteilen. Wenn man sich sein Leben mies machen will findet man immer Gründe dafür. Du leidest unnötig.

    Und du kannst doch an anderen Orten Menschen deines Alters kennen lernen, z.B. beim Vereinssport.

  3. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Wunderlampe für den sinnvollen Beitrag:

    Ano (28.04.2010),Finja (28.04.2010)

  4. #3
    Schreiberling Avatar von Tänzerin
    Registriert seit
    20.03.2010
    Beiträge
    407
    Danke
    149
    178 mal in 107 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Ano,

    ein wenig kenne ich das auch. Ich habe ja auch mit meinen Minderwertigkeisgefühlen zu kämpfen und mit die jüngste in meiner Klasse war ich auch. Vll ein paar Ideen, wie du umdenken könntest, denn das scheint mir dein Hauptproblem zu sein.

    Zitat Zitat von Ano Beitrag anzeigen
    Ich finde das irgendwie erschreckend, wenn ich immer sehe, dass gleichaltrige Leute in der 9. Klasse sind.
    Wie immer denke ich dann, dass andere Leute viel besser dran sind, weil die alles eig. viel gechillter angehen können. Ich vergleiche mich immer mit den anderen und denke, wenn meine Eltern mich nicht mit 5 eingeschult hätten, wäre ich mit Freunden und anderen Leuten, die ich gut finde in einer Klase und nicht mit den meisten, die mich nicht interessieren...
    Warum fragst du dich das? Annett Louisan hat ein tolles Lied darüber gesungen, wenn auch über einen anderen Zusammenhang, aber wahr ist es trotzdem:

    "wie oft hab' ich 'nen Weg gewählt
    und dabei irgendwen verfehlt
    so einen der garantiert
    mein Leben optimiert

    wär' ich erfüllt und reich
    oder würd' ich mir vielleicht
    in allen and'ren Fäll'n
    die gleiche Frage stell'n?
    vielleicht"

    Das ist doch genau der Punkt. Was bringt dir dieser Seitenblick? Die gleiche Problematik in Bezug auf deine Eltern. Okay, vll hättest du tausend Freunde, wenn du jetzt erst in der 9. wärst.
    a) Selbst wenn - und dann? Was nützt dir das jetzt? Wozu diese Frage?
    b) Du kannst es nicht wissen - du weißt nicht, was für ein Mensch du wärst oder was dir alles passiert wäre, wenn du nicht mit 5 eingeschult worden wärst. Vll hätte dich ein Auto überfahren, was dir jetzt nicht passiert ist, weil du zu dem Zeitpunkt in der Schule warst. Abwegig der Gedanke? Genauso abwegig sind auch deine Fragen und Seitenblicke.

    Und ähnlich verhält es sich auch mit deinem Neid. Kennst du diese Familien, die Prominenten? Kannst du bei jedem einzelnen hinter die glückliche Fassade schauen? Für mich ist das Leben viel erträglicher geworden, als ich mir immer vor Augen gehalten habe, dass man nie weiß, was hinter der Fassade steht. Vll fährt der Opa mit seinen Enkeln Trecker, weil die Eltern sich nicht für ihre Kinder interessieren und saufen (als Beispiel). Du kannst es nicht wissen. Deswegen ist es Blödsinn, das als Maßstab zu nehmen.

    Du solltest aufhören, dich immer mit anderen zu vergleichen. Du wirst immer jemanden finden, der etwas hat, was du gern hättest, etwas kann, was du nicht kannst. Diese neidischen Seitenblicke können dich nur unglücklich machen. Schau auf dich: Wer bist du? Was kannst du? Was macht dich aus? Wieso ist es toll, dass du bist, wie du bist? Wunderlampe hat dir ja auch schon gezeigt, dass du die Dinge auch positiv sehen kannst.
    Du musst es nur wollen.

  5. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Tänzerin für den sinnvollen Beitrag:

    Ano (28.04.2010)

  6. #4
    Ano
    Ano ist offline
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    6
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Wunderlampe Beitrag anzeigen
    Denkst du dir auch Gründe aus, warum es gut ist so alte Eltern zu haben. Ich denke es hat auch Vorteile. Vielleicht wirst du dann zufriedener.
    Nein, mache ich leider nicht. Mir fällt dazu rein gar nix ein.

    Zitat Zitat von Wunderlampe Beitrag anzeigen
    Es gab ja sicher Gründe warum deine Eltern erst relativ spät mit der Familienplanung angefangen haben.
    Weil sie sich erst 1, 2 Jahre vorher kennengelernt haben.

    Zitat Zitat von Wunderlampe Beitrag anzeigen
    Und du kannst doch an anderen Orten Menschen deines Alters kennen lernen, z.B. beim Vereinssport.
    Jo, mache ich ja, aber das sind vllt. gute Bekannte aber keine Freunde.

    So und jetzt gucke ich erst mal Fußball

  7. #5
    Schreibkraft Avatar von Neroli
    Registriert seit
    03.04.2009
    Ort
    im Norden
    Beiträge
    297
    Danke
    48
    120 mal in 64 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Ano,
    obwohl ich eher zur Generation Deiner Eltern gehöre, kann ich Dich und Deine Gefühle (glaube ich) recht gut nachvollziehen. Du bist zur Zeit in einer der schwierigsten Zeiten in Deinem Leben. Alle Hormone sind in Aufruhr und bewirken manchmal jähe Stimmungsschwankungen. Dazu kommt bei Dir, dass Deine Klassenkameraden schon weiter sind und das, was Du gerade erlebst, zum Teil schon hinter sich haben.
    Mir hat mal jemand erzählt, dass Probleme, die wir haben, Aufgaben sind, die wir bewältigen sollen. Vielleicht versuchst Du es mal auf diese Art zu nehmen? Eins kann ich Dir versprechen: Es geht vorbei. Aber Du musst es jetzt leben und es ist Dein Leben. Nimm es als Herausforderung. Und noch etwas: Du bist genau richtig, so wie Du bist!
    Viel Glück!
    LG Neroli

    Some people feel the rain. Others just get wet.

  8. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Neroli für den sinnvollen Beitrag:

    Ano (30.04.2010)

  9. #6
    Ano
    Ano ist offline
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    6
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Was ich auch doof finde, ist z.B., dass jetzt zwei Leute zusammen (!) ein halbes Jahr ins Ausland können in der 12. Klasse (ist ja normalerweise in der 11.) und dann wenn sie zurückkommen einen Jahrgang tiefer weitermachen...im Erdkundeprofil (Erdkunde ist mein Lieblingsfach, wird in meinem Jahrgang aber natürlich nicht angeboten)...allein schon deshalb wäre es gut, wenn ich jetzt erst in der 10. wäre. In meinem Jahrgang sind sowieso die Hälfte aller Schüler schon mindestens einmal sitzengeblieben und alle die aus n Auslandsjahr machen heulen rum, dass sie ja unbedingt das Jahr wiederholen müssen, weil sie die Schule in Deutschland sonst ja nie schaffen würden...

    Das Dumme ist jedenfalls auch, dass ich die Schuld immer auf meine Eltern schiebe. Wären sie damals bloß nicht zu dem "$%&!()=(%$ Arzt gegangen, der gesagt hat, ich sollte schon zur Schule gehen (

  10. #7
    Ano
    Ano ist offline
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.02.2010
    Beiträge
    6
    Danke
    6
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Es ist auch schei**e, den (soweit ich weiß) zweitältesten Vater der Klasse zu haben, obwohl man der jüngste ist und immer als Kind angesehen wird (jedenfalls bilde ich mir das ein, genauso wie ich mir einbilde das andere Leute mich extrem hässlich finden, obwohl mir das noch nie jemand gesagt hat.).

    Und andere Leute, die ähnlich alte Eltern haben, haben immer viel ältere Geschwister. Ich bin so neidisch auf Kinder von jungen Eltern...

    Vllt. möchte ja noch jemand antworten...Ich fahre jetzt erstmal auf Klassenfahrt (kein Bock).

    EDIT: Es tut mir leid, dass ich hier so viel schreibe und euch mit unwichtigem Kram nerve, aber ich wollte noch hinzufügen, dass ich quasi immer mit einem unguten Gefühl im "Bauch" herumlaufe und sehr viel Zeit darauf verwende, z.B. herauszufinden, wie alt Eltern von Bekannten sind. Und wenn ich dann mal merke, dass es tatsächlich noch einige andere Leute gibt, die in einer ähnlichen Situation sind und dass es eigentlich normal ist. Aber ich bilde mir weiterhin ein, dass irgendetwas an diesen anderen Eltern besser ist. Ich kann mich auch über Kleinigkeiten extrem aufregen und mich runterziehen lassen. Z.B. meine Mutter hat einen m.E. derben "Flaum" auf den Wangen, was aber wahrscheinlich nur wenigen auffallen würde. ich finde das hingegen einfach nur eklig und wenn ich sie sehe wird mir übel. Irgendwie nerven mich meine Eltern, wenn ich sie sehe soo doll, auch wenn sie mir nie was getan haben.
    Im Internet schreiben viele Leute mit alten Eltern, dass sie sehr glücklich damit sind und ich weiß, dass das Alte ja nur eine Zahl ist, dennoch glaube ich, das Problem wäre weg, wenn meine Eltern einen anderen Jahrgang in ihrem Ausweis stehen hätten. Oder nicht?
    genauso wäre es, wenn ich mich nicht ständig rechtfertigen müsste, warum ich denn mit 15 bzw. jetzt 16 schon in der 11. bin.
    Mich kann so etwas (http://www.ksta.de/html/artikel/1156224794950.shtml) zwar aufheitern, aber nur für sehr kurze Zeit. Der Typ ist ja ein viel extremeres Beispiel als ich und ist doch sehr glücklich! Außerdem ist seine Mutter älter als meine und er hat trotzdem noch jüngere Geschwister. Und es gibt ja noch viel ältere Eltern (aber wie gesagt: haben meistens schon erwachsene Kinder bereits).
    Aber dann fällt mir wieder irgendwas ein, weshalb ich der unglücklichste Mensch der Welt bin.
    Ich meine, jeder hungernde Afrikaner, jeder Behinderte ist doch glücklicher als ich, das sehe ich doch.
    Warum kann ich nicht einfach ganz normal sein? Ich weiß, jeder Mensch ist anders, aber ich möchte nicht so sein wie ich bin. Denn sonst werde ich wie mein Vater...keine Hobbys, keine Freunde, ihm gefällt die Arbeit nicht und findet erst spät ne Frau und somit auch erst spät Kinder. Meine Eltern sind allein schon durch ihr Aussehen peinlich. Das ist nicht normal.

    So, jetzt bin ich aber wirklich erstmal weg und hoffe auf Antworten und eich nicht gestört zu haben, ich bins nämlich eig. echt nicht wert.
    Geändert von Ano (02.05.2010 um 19:03 Uhr) Grund: ??

  11. #8
    Neuling
    Registriert seit
    06.05.2010
    Beiträge
    26
    Danke
    1
    3 mal in 3 Beiträgen bedankt

    Standard

    also ich bin selber 17 und auch in der 11. klasse. ob du nun mit 17 oder mit 16 in der 11 bist macht doch im grunde keinen unterschied und wenn so viele leute in deinen kursen älter sind als du weil sie sitzen geblieben sind kannst du doch nicht dich dafür verantwortlich machen nur weil du früher eingeschult wurdest. außerdem bis jetzt ist mir auch noch nie aufgefallen das andere die vllt ein/zwei jahre älter oder jünger sind als ich so andere interessen haben das ich mich nicht mit ihnen anfreunden könnte.
    nur weil sie etwas älter/jünger sind sind sie ja nich von einem anderen planeten.
    wenn sie dich nicht in ihren ich sag mal cliquen wollen dann wirds wohl eher neid sein... ich stell mir das nicht toll vor wenn ich sitzen bleibe ne stufe wiederholen muss und da sitzt dann jmd der das alles locker packt und auch nochn jährchen jünger ist als der durchschnitt xD. was aber ja auch nicht du schuld bist sondern sie weil sie so ,,dumm'' oder einfach lernfaul sind.

    was das mit den eltern angeht. diese phase hatte ich auch mal. allerdings mit ca 14-15 und auch gott sei dank nicht so lange wahrscheinlich auch aus einem anderen grund aber ich erzähls jetzt trotzdem mal. meine eltern sind zwar im grunde nicht soo alt aber ich habe mir trotzdem gedanken drüber gemacht. meine mutter ist jez mitte 40 und mein vater ende 40.
    der grund das ich mir gewünscht hab das meine eltern jünger sind war damals einfach weil ich länger was von ihnen haben wollte. es ist natürlich immernoch so das ich will das sie möglichst lange leben aber mittlerweile habe ich auch eingesehen das sie nicht kurzm vor ihrem ableben stehen xD. na ja vor 3 jahren hab ich einfach so gedacht. mir ging es eigentlich gar nicht darum ob sie im vergleich zu anderen alt sind zumal die eltern meiner freunde im gleichen alter sind und eigentlich auch gar nichts so schlimmes dran ist.
    natürlich hatte ich und ich glaube auch mal so gut wie jeder mensch auf diesem planeten diese phase wo man sich denkt das seine eltern einfach nur peinlich sind. das ist doch normal und vergeht iwann auch wieder. ich denke mir immernoch manchmal das mein vater oder meine mutter sich die ein oder andere aktion mal lieber verkneifen sollten aber es ist längst nicht mehr so wie ich früher darüber gedacht habe. wir jugendliche sind halt einfach dumm und oft zu (selbst)kritisch

    die ganze zeit über als ich das geschrieben habe hatte ich den gedanken im kopf das ich ja nur ein jahr älter bin als du und das ich deshalb auch nicht unbedingt der richtige bin sowas zu schreiben. aber grade weil uns nur ein jahr trennt denke ich kann ich dich in manchen punkten doch sehr gut verstehen. vllt erwischt dich der hormonstrom einfach nur etwas härter als manch anderen. akzeptier es einfach auch ohne einen dir vernünftig erscheinenden grund. die einsicht dass das die richtige entscheidung war kommt dann sicher später noch. ich blicke momentan auch auf die ein oder andere angst die ich noch bis vor ein paar monaten hatte und dann akzeptiert habe zurück und frage mich jetzt warum ich sie überhaupt hatte da sie aus meinem jetzigen blickwinkel so lächerlich wirkt.

    ich hab natürlich keine ahnung wie dein musikgeschmack ist aber wenn ich mal mies drauf bin hör ich immer sinatra. der sack hat einfach so geile musik gemacht xD und hierbei fällt mir sein lied ,,my way'' ein. ich machs jetzt mal nach und kopier dir ein paar übersetze strophen :
    Ja, es gab Zeiten, das weißt du ja sicher,
    in denen waren die Augen größer als der Magen.
    Doch trotz all dem, wenn Zweifel aufkamen,
    habe ichs ausgelöffelt und wieder ausgespuckt.
    Ich hab mich allem gestellt und bin geradegestanden,
    und habs auf meine Art geschafft.

    Sicherlich gab es Zeiten, die du sicher auch kennst
    Wo man mehr abbeißt, als man kauen kann
    Aber immer wenn es Zweifel gab
    Aß ich sie auf und spuckte sie aus
    Ich trotzte allem, blieb standhaft und ging meinen Weg
    Ich habe geliebt, gelacht und geweint
    ich war meistens der Verlierer
    Und jetzt wo die Tränen verflogen sind
    Kann ich nur noch darüber lachen
    Wenn ich über das was ich tat nachdenke
    darf ich ohne Hemmungen sagen
    Oh, nein, nein nicht ich:
    Ich ging meinen Weg

    Was ist ein Mann, was hat er erreicht?
    Wenn er nicht er selbst ist, ist er ein Niemand.
    Sagen was man wirklich fühlt,
    Und von Anderen keine Befehle annehmen
    Die Vergangenheit zeigt es, ich steckte die Schläge ein
    Und ging meinen Weg!
    (ich biete zwar keine garantie das alles richtig übersetzt ist aber ich vertraue der inetseite )

    er singt zwar von seinem abschied aber trotzdem passt es und es ist ein großartiges lied. ich kann dir sinatra einfach nur empfehlen


    jeder von uns steckt irgendwann mal ein.... manche mehr manche weniger: that's life (übrigens ein weiterer großer sinatratitel)
    aber da trennt sich die spreu vom weizen. steckt man ein liegt förmlich am boden und versinkt im selbstmitleid... oder steckt man ein liegt auf dem boden steht wieder auf und sagt einfach : leckt mich.

    willst du also lieber weiter im dreck liegen bleiben und dir über probleme den kopf zerbrechen die sich vllt sogar in nächster zeit von selbst lösen oder willst du lieber dein ding durchziehen. mach ein klasse abitur und lach die trottel aus dies nicht geschafft haben.
    du kennst doch sicher den spruch : wer zuletzt lacht lacht am besten
    Geändert von Skazz (09.05.2010 um 23:44 Uhr)

  12. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Skazz für den sinnvollen Beitrag:

    Ano (10.05.2010)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bitte lesen, weiß nicht weiter!!
    Von girlie1986 im Forum Depression
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2010, 11:08
  2. Warum macht mein mann das ? Bitte lesen teil 1
    Von FallenAngel75 im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 22.11.2009, 22:04
  3. Verschiedene Probleme
    Von Paul2 im Forum Ängste
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 23:46
  4. verschiedene Verhaltensmuster
    Von LiLo im Forum Selbstbewusstsein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 22:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •