Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Vertrauen zurück nach Jahren voller Lügen...

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    21.01.2020
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Vertrauen zurück nach Jahren voller Lügen...

    Hallo liebe Mitleser,

    ich habe ein Anliegen, was (wie so viele hier) etwas lang zu beschreiben ist, aber ich musste es mir einfach mal "von Herzen schreiben". Ich kann verstehen, wenn es euch zu lang ist, freue mich aber auch über jede Rückmeldung

    ich bin seit 3,5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er stammt aus Indien und wir haben uns hier in Deutschland kennengelernt. Zuerst führten wir eine Fernbeziehung, weil ich 6 Monate in Indien war. Nach meiner Rückkehr haben zusammen zur Untermiete gewohnt, um zu schauen, ob es klappt. Als wir dann beschlossen haben uns eine gemeinsame Wohnung zu suchen, war eine meiner Bedingungen, dass er seinen Eltern von mir erzählt. Ich weiß, dass es in Indien kein "Freundin-Status" gibt, aber mir war dies sehr wichtig, weil ich schon einmal ziemlich enttäuscht wurde. Ich wollte und konnte nicht Jahre in eine weitere Beziehung stecken und dann enttäuscht werden. Mir war klar, dass er gehen würde, wenn seine Eltern gegen unsere Beziehung wären. Wir haben lange diskutiert und er hat sogar gesagt, dass er dann nicht zusammen ziehen möchte. Am Ende hieß es jedoch, dass er es seinen Eltern gesagt hat und sie extrem sauer sind. Dann hieß es 2,5 Jahrelang, dass seine Eltern sauer wären, kaum mit ihm reden usw. Er hat mir das Gefühl gegeben, dass sie es irgendwann verstehen, er aber hinter mir steht. Wir waren sogar einmal zusammen in Indien, aber ich war Freunde besuchen und er bei seiner Familie. Danach haben wir an einem Urlaubsort getroffen. Auch dann hieß es die ganze Zeit, dass er seinen Eltern ständig irgendwas von mir erzählt, damit sie mit unserer Beziehung einverstanden sind. Auch so hat er Ihnen am Telefon oft Gutes über mich erzählt...zB habe ich jedes Jahr eine Geburtstagstorte gebacken oder er hat Fotos von unserer Weihnachtsfeier mit meiner Familie geschickt. Einmal musste er plötzlich nach Indien, weil seine Mutter krank war... Dann kam das riesen Drama, denn im Januar 19 wurde ich schwanger. Ich habe es ihm auch sofort gesagt. Wir haben zwar schon über Kinder gesprochen, aber noch nicht "jetzt", Trotzdem war eine Abtreibung für mich ein no go und das hat er auch verstanden. Am selben Tag hat er mir dann gebeichtet, dass er seinen Eltern nie von mir erzählt hat. Er hat aber auch sofort seinem Bruder alles erzählt und wollte auch seinen Eltern von mir erzählen. Ich war extrem sauer, aber war froh, dass er es von sich aus gesagt hatte. Er hat mich schon öfter angelogen und es hat eine Ewigkeit gedauert bis er mit der Wahrheit rauskam, obwohl es für mich klar war. Aber das ist ein anderes Problem. Nach der Beichte war ich glaube ich kaum sauer, aber nach und nach ist mir bewusst geworden wie oft er mich eigentlich angelogen hat. Als seine Mutter krank war, ist er für ein Festival nach Indien geflogen..die ganzen Streite gab es nie und über mich hat er nie ein Wort verloren. Ich kann verstehen, dass es zwei unterschiedliche Kulturen sind, aber wenn er denkt es ist ok mit jemandem zusammen zu sein, ohne verheiratet zu sein, dann kann er es seinen Eltern auch beibringen. Ein paar Tage später ist die Situation extrem eskaliert. Er meinte er war sich nie sicher mit uns und ich habe ihn rausgeworfen. Ich bin davon ausgegangen, dass er später wieder da ist, aber stattdessen hat er seinen Pass mitgenommen und ist nach Indien geflogen. ALs ich das erfahren habe, habe ich ihn noch angefleht erst mit mir zu reden und dann zu fliegen aber es hieß leider nur "ich habe meinen Eltern schon gesagt, dass ich komme". Die nächsten Monate waren der Horror. Er hat kaum geschrieben, wenn kam nur dass er in ein Ashram zieht und dort bleiben will, ich solle ihn doch vergessen usw. Ich war total am Ende. Irgendwann im März kam er dann doch zurück. Seine Eltern waren zwar extrem sauer, aber denen ging es mehr um das Ansehen von Bekannten als alles andere. Irgendwie haben wir uns während der Schwangerschaft zusammengerauft. Unser kleiner Junge ist nun 4 Monate alt und leider habe ich was den Vater angeht ein schlechteres Gefühl als vorher. WIr streiten uns oft, oft auch wegen seiner Einstellung zu seinen Eltern. Da fielen schonmal Sprüche wie "ich muss mich damit abfinden, dass sie nun jeden Tag anrufen" oder "wenn ich nicht will, dass sie 2 MOnate bei uns wohnen geht er mit denen in eine Ferienwohnung". Danach hat er sich zwar immer entschuldigt, aber das brauchte einiges an Diskusion. Ich sehe schon, dass er versucht alles richtig zu machen, aber er weiß oft auch nicht wie. Bei allem ist meine erste Reaktion immer nur sauer zu sein, ich weiß, dass das nicht fair ist, aber ich weiß auch nciht wie ich es ändern kann. Irgendwie bin ich seit der Geburt noch enttäuschter und verärgerter als vorher. Außerdem ist das Vertrauen auch nicht wirklich da. Ich bin schon so paranoid, dass ich befürchte seine Familie will mir den Kleinen wegnehmen. Ich bin mir nicht sicher, ob er wirklich hier ist, weil er es will oder weil es sich so gehört. Ich habe ein paar seine Nachrichten an seinen Bruder von letztem Jahr gesehen und da hieß es, dass er nur eine Zeit mit mir zusammen sein wollte und danach sollte seine Mom ein Mädel für ihn suchen. Er sagt zwar, dass es nur so gesagt war, aber trotzdem jagen mich solche Aussagen. Ich weiß, dass er unseren Jungen liebt und sehe auch wie glücklich der Kleine ist, wenn wir zusammen sind. Aber trotzdem hören die Streitigkeiten nicht auf und die gehen zwar oft, aber auch nicht immer von mir aus. Klar ist es nach der Geburt für beide nicht einfach, aber mit unserer Vorgeschichte mache ich mir echt Sorgen. Mal abgesehen von den Schwierigkeiten mit seiner Familie weiß ich gar nicht wie ich zu unserer Beziehung stehen soll. Ich habe das Gefühl, dass immer ich diejenige bin die alles verstehen und verzeihen muss. Ich weiß nicht wie wir zurück in unsere alte Beziehung können, wobei ich auch gar nicht weiß was davon eigentlich wahr war.. Ich will ihm ja verzeihen und nach vorne schauen, aber ich weiß nicht wie. Ich hoffe meine Geschichte war nicht allzu verwirrend und lang und ihr habt einen Rat für mich.
    Lieben Dank
    Herbstblume

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    25.01.2020
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard

    Hi herbstblume..

    mein Freund ist aus Sri Lanka und da läuft es ähnlich ab. Wenn du magst schreib mich mal an, dann können wir uns austauschen. Denke ich kann dir da etwas helfen.

    lg

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2017, 14:07
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.06.2017, 10:11
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.05.2017, 16:28
  4. Ex Freund zurück nach 10 Jahren
    Von Milka208 im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.08.2016, 21:11
  5. nach 2,5 jahren Beziehung kam die Trennung, will sie zurück
    Von mensino im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.11.2008, 04:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •