Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Vertrauensbruch oder Liebesaus? Was ist das Problem!?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    30.04.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Vertrauensbruch oder Liebesaus? Was ist das Problem!?

    Hallo Zusammen,

    ich schreibe, weil ich mir keinen Rat mehr weiß.

    Es geht um meine Beziehung, die bis vor wenigen Wochen Bilderbuchformat hatte. Es gab keine Luft mehr nach oben, wir waren offen, ehrlich, romantisch, leidenschaftlich, hingen ständig zusammen, es war absolut perfekt – das haben wir beide so empfunden.

    Der Bruch kam vor einige Wochen. Da ich auf eine seiner Freundinnen aufgrund der Vorgeschichte zwischen ihr du meinen Freund nicht gut zu sprechen war, dachte ich, es sei eine Geste des guten Willens und Zeichen des Vertrauens in meinen Freund, wenn ich sie neben anderen auch zu einer Überraschungsfeier einlade, die ich für ihn plante. Leider bekam er das Ganze mit und fühlte sich ausspioniert, wie ich natürlich die Kontaktdaten von seinem Laptop raussuchen musste. Im ersten Moment versuchte ich natürlich mein Vorhaben zu retten und hab (dummerweise…-.-) geleugnet, dass ich gesucht habe, allerdings stand schnell der Verdacht der „Spionage“ im Raum und ich ging gleich in den Verteidigungsmodus über, da dies nicht meine Intention war und ich mein Vorhaben entwertet sah. Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe ihn letztendlich aufgeklärt und es schien auch alles in Ordnung. Er hat mir geglaubt.

    Aber dabei blieb es nicht. Er begann von diesem Tag an, sich immer mehr abzuschotten, weniger Nähe, weniger Nachrichten, weniger Kommunikation, weniger Zeit zusammen. Ich fragte ihn mehrmals, was denn los sei, die Reaktion war immer die gleiche „Alles gut.“ Als es so schlimm wurde, dass die ständige Zurückweisung unerträglich wurde, räumte er ein, das Thema habe ihn mehr belastet als zu Anfang gedacht. Es liegt nicht an mir (er habe mir diese „Vertrauensbruch“ verziehen), aber er habe zu spät mit mir gesprochen und eine Distanz aufgebaut, von der er nun nicht weiß, wie er sie überwinden soll.

    Es ist ein Auf und Ab geworden – es gibt kurze Momente der Harmonie, die Hoffnung schenken, aber gleich darauf mauert er wieder und zieht sich in sich zurück. Ich darf ihn nicht mal mehr berühren. Er sei mit meiner Nähe überfordert und es fühle sich falsch an. Was das für mich emotional bedeutet, muss ich vermutlich nicht ausführen.

    Er hat mir angeblich verziehen, aber wir verfahren uns immer weiter und finden keine Lösung aus dem Dilemma. Ich verstehe nicht mal wirklich das Problem. Entliebt, kein Vertrauen mehr, einfach verletzt oder gestresst? Er kann es mir nicht sagen (übrigens auch nicht, ob er mich noch liebt). Eine Trennung wollen wir aber beide nicht, da bricht er fast in Panik aus…
    Aktuell haben wir uns auch räumlich distanziert… Was sollen wir jetzt machen? Wir brauchen wirklich Hilfe…

    Danke vorab!!!

  2. #2
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo,

    wie lange seid ihr schon zusammen?

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    30.04.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Miriam,

    waren ca. 1 Jahr super befreundet, bevor daraus mehr wurde. Zusammen sind wir 9 Monate und der „Bruch“ fand vor ca. 8 Wochen statt...

  4. #4
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Wenn man die acht Wochen von den 9 Monaten abzieht, kommt unterm Strich eine Beziehungsdauer von etwas mehr als einem halben Jahr raus.

    Für mich persönlich ist das in etwa der Zeitpunkt, in der ich (bezogen auf mich) von einer festen/dauerhaften Beziehung ausgegangen bin......vorher nicht.

    Meine Gedanken gehen in die Richtung, dass unabhängig von dieser “Geschichte“ sich vielleicht die “Schmetterlinge“ bei ihm verflüchtigt haben.

  5. #5
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    30.04.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Den Gedanken hatte ich auch schon und sprach ihn an. Seltsam ist nur, dass er mich nicht gehen lassen kann/will und leidet und sich seit Tagen Zeit nimmt um zu analysieren, was ihn beschäftigt...

    Teilweise gibt es schöne Momente zwischen uns und dann ganz plötzlich mauert er wieder...

  6. #6
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.300
    Danke
    4.729
    3.773 mal in 2.551 Beiträgen bedankt

    Standard

    Weisst du, ob er sich in vorherigen Beziehungen ähnlich verhalten hat (Rückzug - Annäherung......)?

  7. #7
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    30.04.2020
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich weiß leider nur, dass er sich beide Male wohl ebenso investiert hat wie jetzt und böse verlassen wurde (ein Mal durch Betrug, ein Mal per Telefon, während eines Auslandsaufenthalts). 😕 Er redet auch nicht darüber - ich weiß nur von Freunden, wie schlimm es für ihn gewesen sein muss.

Ähnliche Themen

  1. Wer oder was ist das Problem?
    Von Jadon im Forum Selbstbewusstsein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.02.2017, 14:14
  2. Ist es Depression oder bin ich das Problem?
    Von Mendoza im Forum Depression
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.09.2016, 20:10
  3. Hat er ein Problem ...oder ich
    Von bistef0312 im Forum Freundschaft
    Antworten: 81
    Letzter Beitrag: 07.01.2015, 18:09
  4. Habe ich ein Problem, oder bin ich das Problem ?
    Von Xyored65 im Forum Neu bei Psychologieforum.de?
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 01:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •