Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Verzweiflung, Bitte um Rat

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    31.12.2019
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Unglücklich Verzweiflung, Bitte um Rat

    Hallo,

    mein Name ist Zuntok und ich bin 20 Jahre alt.
    Ich habe vor einigen Monaten erfahren das ich ADHS habe und sehr wahrscheinlich auch starke Autistische Züge aufweise oder sogar komplett Autist bin. Das soll aber noch weiter getestet werden.
    Zum eigentlichen Problem.

    Ich bin seit 6 Jahren in einer Beziehung die viele Auf und Ab´s hatte. In dieser Beziehung gab es oft das Streitthema das ich zu Ernst und Logisch sei. Ich würde nicht richtig auf Gefühle eingehen usw..
    Um ehrlich zu sein habe ich damit schon immer Probleme gehabt. Ich versteh diese Ebene zwischen den Zeilen nicht.
    Ich sage oft Sachen die beleidigen sind oder Leuten vor den Kopf stoßen und merke es nicht. Wenn ich mich dann dafür entschuldige fühlt es sich für mich so an, als ob ich mich dafür entschuldigen müsste wer ich bin.
    Meine Freundin hat mir oft gesagt ich hätte etwas nicht nettes gesagt bzw. das es für sie zwischen den Zeilen so ankam. Ich selbst verstehe diese Ebene nicht und nutze diese auch nicht. Das was ich sage meine ich.
    Jedenfalls versuche ich daran zu arbeiten, so gut es geht. Ich versuche mehr Dinge zu tun in denen ich mich nie wohlgefühlt habe. ( Ich selbst sitze lieber zu Hause und lese ein Physik-buch oder schaue eine Dokumentation, mache etwas Anspruch volles oder etwas mit dem ich mein Wissen erweitern kann. )
    Ich habe es nie verstanden warum man in eine Disco geht oder Feiern geht. Also eigentlich Dinge die viele gerne tun. Ich war aber noch nie so.
    Für meine Freundin habe ich versucht mehr auf diese Dinge einzugehen und vielleicht auch Spaß für mich daran zu empfinden. ( Ich habe vor allem auch große Schwierigkeiten mit Spontanität, aber auch das versuche ich zu verbessern )
    Gestern war Valentinstag und ich wurde spontan von ihr gefragt in einen Club zu gehen um was zu trinken. Ich habe mich innerlich stark gestäubt, zumal ich noch nie in einem Club war und auch sonst in sozialer Interaktion sehr schlecht bin. ( Ich kann kein Gespräch am laufen halten, Small-Talk etc.. Ich rede dann eher über Philosophische Themen oder Chemie, Physik, Geschichte usw. )
    Ich habe dann aber Ja gesagt. Ich wollte ihr zeigen das ich das kann, für sie. Wir waren dann in 2 verschiedenen Clubs und es war ganz in Ordnung. Ich war mit ihr solange da wie sie wollte und habe auch nicht darum gebeten nach Hause zu gehen. Am Abend dann wollten wir es dann enspannt ausklingen lassen. Was dann aber kam ist mir unangenehm zu erzählen. Sie hat sich mir mehr geöffnet denn je. ( Charakterlich ) Dann wollte sie das wir ohne Gummi Sex haben. Ich habe das verneint, da ich dieses Risiko nicht eingehen wollte. Sie hat dann versucht das ich es doch tue. ( mehr möchte ich darauf nicht eingehen )
    Als ich jedoch vehement sagte nein und das ich es gerne machen würde aber mit einem Kondom wurde sie sauer und ist schlafen gegangen.

    Am nächsten Tag ( heute 15.02.2020 ) ist sie dann ausgerastet und hat mir gesagt das ich zu unfähig sei Gefühle zu zeigen und Sozial verkrüppelt bin und krank. Sie ist dann auf verschiedene Ängste eingegangen und hat Dinge gesagt um diese Ängste zu schüren. Ich habe sie daraufhin aus meiner Wohnung geworfen.

    Ich weiß das ich viel falsch gemacht habe und sehr viel an mir arbeiten muss. Ich will die beste Version von mir selbst sein. Ich will verstehen wie diese "Ebene" funktioniert.
    Was habe ich falsch gemacht ? Ich habe das Gefühl die Schuld zu haben, aber ich weiß nicht was ich falsch gemacht habe. Kann es mir vielleicht jemand Aufzeigen ?

    Ich verstehe vieles in der normalen Interaktion nicht oder sehr schlecht oder erst sehr spät. Ich fühle mich sehr schlecht und als würde ich alles kaputt machen. Ich fühle mich falsch und das ich ein schlechter Mensch bin.

    Hat jemand einen Rat ? Einen Tipp ?
    Ich bitte wirklich um Hilfe.

    Grüße
    Zuntok

  2. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Zuntok für den sinnvollen Beitrag:

    katta (15.02.2020)

  3. #2
    Schreiberling Avatar von katta
    Registriert seit
    03.12.2019
    Beiträge
    525
    Danke
    173
    443 mal in 245 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hi Zuntok,

    bevor das komisch bei Dir ankommt..Mein gesetztes "Danke" war ein Versehen. Meine Maus hat sich irgendwie selbstständig gemacht

    Ich habe das verneint, da ich dieses Risiko nicht eingehen wollte. Sie hat dann versucht das ich es doch tue. ( mehr möchte ich darauf nicht eingehen )
    Als ich jedoch vehement sagte nein und das ich es gerne machen würde aber mit einem Kondom wurde sie sauer und ist schlafen gegangen.
    Du hast eine Grenze gesetzt, Du wolltest das Risiko nicht eingehen. Ich habe den Eindruck, dass Du ihr auch erklärt haben wirst, warum Du nicht ohne Kondom mit ihr schlafen möchtest.

    Eine Grenze zu setzen, bzw. dabei zu bleiben, ein Kondom zu benutzen, daran ist mE überhaupt nichts falsch. Es ist Dein gutes Recht, auf ein Kondom zu bestehen, kein Risiko eingehen zu wollen.

    Bedenklich und sehr übergriffig finde ich die Reaktion, das Verhalten Deiner Freundin:

    Am nächsten Tag ( heute 15.02.2020 ) ist sie dann ausgerastet und hat mir gesagt das ich zu unfähig sei Gefühle zu zeigen und Sozial verkrüppelt bin und krank. Sie ist dann auf verschiedene Ängste eingegangen und hat Dinge gesagt um diese Ängste zu schüren. Ich habe sie daraufhin aus meiner Wohnung geworfen.
    So etwas ist schlicht und ergreifend übergriffig, gemein, wenig empathisch und vor allem ist es unfair.

    Deine Freundin scheint ein Problem damit zu haben, Grenzen anderer (oder nur Deine?) zu respektieren. Gut finde ich, dass Du Grenzen setzen kannst, wenn Dir etwas unangenehm ist, Du nicht möchtest und dann auch dabei bleiben kannst. Auf mich wirkst Du so, als weißt Du sehr genau, was Du möchtest.

    Finde ich persönlich gut und nichts verkehrt dran.

    Viele Grüße

    katta

  4. Die folgenden 3 Benutzer bedankten sich bei katta für den sinnvollen Beitrag:

    Beinwell (15.02.2020),Der rote Faden (15.02.2020),Mirjam (15.02.2020)

Ähnliche Themen

  1. Verzweiflung
    Von nanamis im Forum Depression
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.06.2013, 10:31
  2. Verzweiflung
    Von espresso12 im Forum Ängste
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.08.2011, 03:47
  3. Wut und Verzweiflung
    Von 112 im Forum Scheidung / Trennung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 22:56
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 14:45
  5. Verzweiflung :(
    Von Niamh im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 20:07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •