Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Was haltet Ihr von Hypnose?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    03.09.2014
    Beiträge
    44
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Was haltet Ihr von Hypnose?

    Hallo,
    mal ganz einfach und banal in die Runde gefragt...wer glaubt, das Hypnose etwas bringt oder hat sogar schon positive Erfahrungen damit gemacht...bezogen darauf, ob man negativ erlebtes aus der Kindheit oder Jugend verdrängt, und es aus dem Unterbewußtsein hervorgerufen werden kann?

  2. #2
    Neuling
    Registriert seit
    29.09.2019
    Beiträge
    48
    Danke
    2
    9 mal in 8 Beiträgen bedankt

    Standard

    Das hat drei Aspekte:

    a) Es ist wahr, dass es Freud mittels Hypnose gelang, sich das ins Unbewusste Verdrängte seiner Patienten bewusst zu machen.

    b) Es ist nicht wahr, dass seine Patienten sich an das von ihnen 'Ausgeplauderte' erinnern konnten, nachdem die Hypnosesitzung vorbei war.

    c) Wahr ist jedoch, dass die von Freud nach seiner Hypnosephase entwickelte "psychoanalytische" Traumdeutungsmethode bestens behilflich ist, den Patienten die Inhalte ihres Unbewussten (das "Verdrängte") bewusst zu machen.

  3. #3
    Nachwuchs Autor
    Registriert seit
    01.10.2016
    Beiträge
    815
    Danke
    30
    361 mal in 250 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo,

    ich selber habe keine persönliche Erfahrungen mit Hypnose (ich nehme mal an, dass es hier um die therapeutisch eingesetzte Hypnose geht), aber ich glaube sehr wohl dass einige Leute manche "Negativerlebnisse" (nicht nur aus der Kindheit und Jugend) verdrängt haben, weil sie so schmerzhaft waren. Ich glaube auch daran, dass diese "verdrängten Negativerlebnisse" negative Auswirkungen auf unser derzeitiges Leben haben können, wenn diese für Sekundenbruchteile wie ein Blitz in unser Bewusstsein dringen und dann wieder "abtauchen", ohne dass wir diese Ereignisse wirklich verarbeiten können. Auch glaube ich daran, dass diese "Ereignisse" (wenigstens teilweise) mit Hilfe der Hypnose für längere Zeit ins Bewusstsein geholt werden können und wir sie dann mit einem Therapeuten aufarbeiten können.
    Ich bin kein Arzt, Therapeut oder Rechtsanwalt. Meine Postings entsprechen meiner (momentanen) Meinung zu einem Thema und können auch falsch sein. Wenn jemand etwas aus meinen Postings umsetzt / umsetzen möchte, dann ist er / sie für die Folgen selbst verantwortlich und sollte dies nur nach vorherigem Nachdenken tun.

  4. #4
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    6.842
    Danke
    4.448
    3.530 mal in 2.407 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich habe Erfahrung mit Hypnotherapie. Ich fasse es nur stichpunktartig zusammen - irgendwo hier im Forum habe ich dazu ausführlicher geschrieben. Vielleicht magst du nach alten Beiträgen zum Thema Hypnose suchen:

    - teuer

    - Ich habe das (nur) begleitend zu meiner Psychotherapie gemacht. Je nachdem, um was es geht, würde ich das auch nur als Unterstützung empfehlen (beispielsweise werden stark Übergewichtige auch nicht abnehmen, wenn sie sich nicht mit gesunder Ernährung sowie Bewegung beschäftigen).

    - Es kam ein traumatisches Erlebnis aus dem Kleinkindalter hoch (hat sich danach durch Gespräche innerhalb der Familie bestätigt).

    - Man kann sich sehr wohl an alles erinnern - der Zustand ist ähnlich wie ich es beispielsweise von Yoga Nidra (yogischer Schlaf) kenne, nur tiefer. (Ob Freud möglicherweise eine tiefere Form der Hypnose gewählt hat, kann ich nicht beurteilen).

  5. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Mirjam für den sinnvollen Beitrag:

    Beinwell (31.12.2019)

  6. #5
    Neuling
    Registriert seit
    29.09.2019
    Beiträge
    48
    Danke
    2
    9 mal in 8 Beiträgen bedankt

    Standard

    Freud hat "Hypnose" nur als nicht geeignet erkannt, zu helfen. Wirklich helfen tut vor allem der Mut, die Inhalte des eigenen Unbewussten - entgegen den für die "Verdrängung" verantwortlichen, bei deren Berührung akut werdenden Ängsten - nach und nach selbst auszugraben. Die dabei unterstützende Methode nannte er "Freie Assoziation", am besten über die Symbole der Träume.

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Konrat für den sinnvollen Beitrag:

    Beinwell (31.12.2019)

  8. #6
    Bestseller Autor
    Registriert seit
    27.11.2009
    Ort
    in NRW
    Beiträge
    1.790
    Danke
    869
    746 mal in 492 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Mirjam Beitrag anzeigen

    - Man kann sich sehr wohl an alles erinnern - der Zustand ist ähnlich wie ich es beispielsweise von Yoga Nidra (yogischer Schlaf) kenne, nur tiefer. (Ob Freud möglicherweise eine tiefere Form der Hypnose gewählt hat, kann ich nicht beurteilen).
    Es gibt unterschiedlich tiefen Hypnosen, wobei sich die Hypnosetiefen auch von erfahren Hypnotiseur nicht steuern, oder nur schlecht steuern läßt. Das kann soweit gehen, das sich der hynotisierte Menschen nach ende der Hypnose an nichts mehr erinnert. Und das so garnicht beabsichtigt war.
    Es gibt auch das umgekehrte Phänomen, das ein Mensch nicht hypnotisierbar ist.

    Ich kann all das aus eigener Erfahrung berichten, denn ich habe eine kl. Fortbildung in Hypnose gemacht und entsprechendes erlebt.

    Ich würde ich eher zu einem Psychotherapeuten mit Ausbildung in Traumatherapie raten, als zur Hypnose.
    Grüße
    Beinwell

    (Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.)

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von mir?
    Von Schwierig im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.07.2018, 13:15
  2. Was haltet ihr von....
    Von moehin alias: italienerin, Penner, Püppsie, chanelle , Werwolf, Lady lux, halbes Hähnchen , im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 236
    Letzter Beitrag: 24.12.2015, 11:33
  3. was haltet ihr davon?
    Von junes im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.03.2010, 21:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •