Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Was stimmt mit mir nicht?!

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    28.04.2020
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard Was stimmt mit mir nicht?!

    Guten Morgen,

    zuallererst bin ich sehr froh, dieses Forum gefunden zu haben. Mich beschäftigt schon sehr lange etwas und ich finde keine Antwort dafür. Vielleicht kennt sich einer von euch ein wenig aus und kann mir sagen, was mit mir los ist.

    Gehe jetzt schon fast auf die 40 zu und bin homosexuell. Ich hatte keine schöne Kindheit (sollte keine Entschuldigung sein, sondern ein Hinweis darauf, dass es womöglich daran liegt) und habe sozusagen nie sonderlich erfahren, was wirklich Liebe ist. Meine Eltern hatten sich nur gestritten und mehrfach getrennt. Ich lief halt so nebenher und man hat sich nicht sonderlich gekümmert.

    Ich hatte bisher in all den Jahren nur 2 längere Beziehungen und jedes Mal (auch bei den kürzeren Geschichten) stelle ich fest, dass ich am Anfang voller Euphorie bin und die Frau idealisiere ohne Ende. Alles ist perfekt, toll, wie ein Traum. War ich mit der Frau öfters im Bett, verliere ich schon nach und nach die Lust (weil ich ja schon alles kenne!). Nach ein paar Monaten ist dann schon die Luft raus und ich bemerke "plötzlich" die Fehler des anderen. Meckere dann eigentlich nur noch an der Person rum, was mir nicht gefällt, etc. dann wendet sich diese Idealisierung in pure Ernüchterung und so toll ist die Gute dann nicht mehr.

    Kurzrum: ich sehne mich so sehr nach der Liebe meines Lebens, treffe aber entweder auf die falschen oder verliere schnell das Interesse an der Person. (Bleibe aber meist dennoch mit ihnen zusammen)

    Versteh das irgendwer? Ich kann mir keinen Reim darauf machen, was das zu bedeuten hat oder was los ist? Ich bin echt gespannt auf eure Antworten.

  2. #2
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    01.10.2016
    Beiträge
    1.110
    Danke
    108
    524 mal in 359 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo doesntmatter,

    ich denke, dass das ein "Problem" von vielen Menschen ist und vollkommen unabhängig vom Alter und der sexuellen Orientierung ist. Ich denke, dass das ehrer mit dem festhalten an einer "Idealvorstelung" zu tun hat, aber es dieses "Idealprogramm" (oder wie man das auch immer nennt / nennen mag) gibt es nur in Seifenopern oder Fernsehserien, die uns eine "heile" / "optimale" Welt vorgaukeln, in der wir ein "Leben lang" von der anderen Person "erotisch gefesselt" sind.

    Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass die Ursachen "dafür" mit in deiner Kindheit liegen. Aber auch nicht einzig und allein. Es gibt ("meiner Meinung") auch noch andere Komponenten.
    * Haben wir gemeinsame Interessen?
    * Haben wir jeder auch genügend eigene Interessen, so dass wir nicht "ständig an der anderen Person hängen" und uns auch zumindest tageweise jeder mit sich selbst und seinen eigenen Interessen beschäftigen können?

    Wenn die zwei Punkte für beide ausgewogen sind, KANN es !!meiner Meinung nach!! eine gute und längerfristige Beziehung werden.

    Das "dennoch miteinander zusammen bleiben" bestimmt sich aus zwei Komponenten "das könnte doch noch was werden" und "schade um die schöne Zeit, wenn wir uns jetzt trennen". Wobei es zwischen den beiden hin- und her pendelt.

    Einen "konkreten Rat" kann ich leider nicht geben. Ich kann nur meine Meinung dazu darastellen.

    Gruß
    Simon
    Ich bin kein Arzt, Therapeut oder Rechtsanwalt. Meine Postings entsprechen meiner (momentanen) Meinung zu einem Thema und können auch falsch sein. Wenn jemand etwas aus meinen Postings umsetzt / umsetzen möchte, dann ist er / sie für die Folgen selbst verantwortlich und sollte dies nur nach vorherigem Nachdenken tun.

  3. #3
    Neuling
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.04.2020
    Beiträge
    11
    Danke
    2
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard

    Hallo Simon,

    lieben dank für deine Antwort. Das mit der Idealvorstellung stimmt schon. Mir ist ja auch bewusst, dass kein Mensch perfekt ist (ich bin es auch nicht!) und ich strebe auch nicht nach einer perfekten Person... dennoch treibt es mich mit der Zeit dann immer meistens weiter weg, als zusammen. Das ist so schwierig...

    * Haben wir jeder auch genügend eigene Interessen, so dass wir nicht "ständig an der anderen Person hängen" und uns auch zumindest tageweise jeder mit sich selbst und seinen eigenen Interessen beschäftigen können?

    Genau das ist das Problem. Ich klammere mich dann immer an meine Partnerinnen. Weiß auch nicht, warum das so ist. Eigene Interessen gibt es dann kaum noch. Da weiß ich definitiv, dass dies ein kranker Aspekt von meiner Persönlichkeit ist. Das hab ich schon, seit ich 17 Jahre alt bin und meine erste Erfahrung gemacht habe.

    Klar, die Hoffnung hatte ich immer, dass es noch wird. Ich hab mit der Zeit auch gelernt, dass Gefühle variieren und manche Menschen sich dann doch noch zusammenraufen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2019, 21:13
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.05.2016, 16:03
  3. Was stimmt nicht mit mir?
    Von maschari92 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 10.09.2014, 21:23
  4. Was stimmt nicht mit mir?
    Von Akiroo im Forum Depression
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.01.2012, 17:53

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •