Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Wenn der große Bruder die Schwester anfasst

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    14.06.2020
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    0 mal in 0 Beiträgen bedankt

    Standard Wenn der große Bruder die Schwester anfasst

    Hallo, ich weiß nicht genau wie ich mit folgender Situation umgehen soll...
    Vor 9 Jahren, als ich 11 und mein Bruder 15 Jahre alt waren, waren wir zu Hause und langweilten uns. Irgendwann fragte er mich ob er mich lecken kann und ich habe es verneint. Daraufhin hat er mich irgendwie dazu überredet und obwohl ich es nicht wollte habe ich dem zugestimmt (ich weis nicht wie ich das zulassen konnte). Währenddessen fragte er ob ich ihn auch oral befriedigen möchte, dies habe ich auch verneint, doch darauf antwortete er es sei in Ordnung. Als es vorbei war haben wir uns geschworen nie wieder darüber zu sprechen. Bis heute haben wir nie darüber geredet. Und sowas ähnliches ist auch nie wieder passiert.
    Ich habe es sehr lange verdrängt, nur seit dem letzten halben Jahr muss ich immer wieder mal daran denken und jedesmal widert es mich mehr an. Auch in meinem sexualleben bin ich deswegen manchmal ziemlich eingeschränkt.
    Ich habe auch schon mit meinem Freund darüber gesprochen und seitdem zeigt er meinem Bruder, wenn er mal zu Besuch da ist die kalte Schulter.
    Ein weiteres Problem ist, dass mein Bruder letztens zu Besuch da war und er sehr körperkontaktfeudig (das war er schon immer) ist, d.h. er hat mir ab und zu mal auf den ***** gehauen oder meinen Bauch komplett mit seinen Händen umgriffen oder an meinen bh Trägern gezogen. Diesmal hat es mich extrem angewidert und gestört, das war davor nie so.
    Ich weis jetzt nicht was ich machen soll. Auf der einen Seite denke ich mir: er war in der Pubertät und war einfach nur an dem anderen Geschlecht interessiert und dass ihm das heute leid tut und er damals dachte ich wollte das auch.
    Auf der anderen Seite kann ich überhaupt nicht verstehen wie er das machen konnte. Ich als 15jährige wäre nie auf die Idee gekommen mit meinem 11 jährigen Bruder/Schwester sowas zu machen.
    Tja was mache ich jetzt?
    Wenn ich ihn darauf anspreche wird da immer eine Kluft zwischen uns sein (momentan ist es auf happy Family &#129326 da ich ihm das glaube ich nicht verzeihen kann. Außerdem habe ich Angst dass andere in meiner Familie Davon mitbekommen und mein Bruder total in einem schlechten Licht dasteht (er ist Polizist). Eigentlich schreit alles in mir ihn zur Rede zu stellen aber ich habe Angst dass es meine Mutter belastet wenn sie davon mitbekommt und ich habe Angst davor dass man mir das nicht glaubt und ich wieder als schwarzes Schaf dastehe.
    Und selbst wenn ich ihn darauf anspreche, was soll es ändern? Er kann es auch nicht rückgängig machen und was bringt mir dann eine Entschuldigung....
    Was würdet ihr machen? Wie seht ihr das als neutrale Personen?

  2. #2
    Roman Verfasser
    Registriert seit
    01.10.2016
    Beiträge
    1.129
    Danke
    111
    531 mal in 363 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Clinesage,

    das ist eine echt beschixxene Situation. Hast Du schon mal darüber nachgedacht, mit einem Psychologen / einer Psychologin über das Problem zu sprechen? Zuerst mal sollte geklärt werden, ob es tatsächlich "nur" das ist, was dich in deinem Sexualleben einschränkt....

    Es klingt jetzt viellicht böse oder zynisch, wenn ich das so schreibe, aber glaube mir, ich habe nicht vor, dich zu verletzen: Wenn du es schaffst, dich in eine "neutrale Position" zu versetzen, wirst du vielleicht auch erkennen, dass auch dein Bruder "Hilfe" braucht. Er braucht keine "Hilfe, weil er Opfer ist", sondern Hilfe, weil er (meiner Meinung nach) "Täter" ist und nicht erkennen kann / möchte, dass seine "Körperkontaktfreudigkeit" kein "Kavaliersdelikt" / "Bagatelle" ist. Es ist auf jeden Fall sexuelle Belästigung, wenn nicht sogar Nötigung.

    Von dir ist eine klare Ansage in Richtung deines Bruders nötig: "Nein heißt nein!" - "Finger weg -mein Körper gehört mir" - "Nimm deine Finger von mir, oder es gibt Ärger...."
    Wenn er diese klaren und unmissverständlichen Aussagen missachtet, musst du aber auch bereit sein die Konsequenzen zu ziehen (Strafanzeige; Tritt zwischen die Beine; Schrei: "Hilfe, das Schwein begrapscht mich schon wieder") - natürlich nur nach vorheriger unmissverständlicher Ankündigung / Androhung der Konsequenzen gegenüber deinem Bruder.

    Es tut mir leid, wenn ich dir keine "Schönwetter-Antwort" nach dem Motto: "wird-schon-wieder" geben kann.

    Gruß
    Simon
    Ich bin kein Arzt, Therapeut oder Rechtsanwalt. Meine Postings entsprechen meiner (momentanen) Meinung zu einem Thema und können auch falsch sein. Wenn jemand etwas aus meinen Postings umsetzt / umsetzen möchte, dann ist er / sie für die Folgen selbst verantwortlich und sollte dies nur nach vorherigem Nachdenken tun.

Ähnliche Themen

  1. Schlechtes Bruder/Schwester Verhältniss - brauche eure Meinung!
    Von Fleckchen im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.04.2020, 12:17
  2. Große Sorgen um meine Schwester
    Von Badabingi im Forum Ängste
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.06.2018, 07:59
  3. Der verrückte Bruder und Mama in der Schwester Rolle
    Von Seba93 im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.05.2015, 19:54
  4. Schwester schläft bei großem Bruder - Schlecht für die Psyche?
    Von Suppenkasperin im Forum Familie & Erziehung
    Antworten: 48
    Letzter Beitrag: 19.12.2013, 13:20
  5. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.11.2013, 02:44

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •