Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 9 bis 16 von 24

Thema: Wer sollte die Kosten für die Verhütung übernehmen?

  1. #9
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.143
    Danke
    1.455
    3.132 mal in 1.968 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ob eine Frau zum Arzt geht für Verhütung (Pille/Spirale) ist ja wohl ihre Entscheidung. Wobei die Pille auch einen nicht immer einfachen Eingriff in den Hormonhaushalt darstellt.
    Ein Kondom schützt ja nicht nur vor Schwangerschaft sondern auch vor allerhand anderem.

    Klar bezahlen das beide. Wenn er keine Lust hat sich zu beteiligen und seinen Beitrag zu leisten, muss er eben auch auf Sex verzichten. Ist doch ganz einfach.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  2. Der folgende Benutzer bedankte sich bei LukeHB für den sinnvollen Beitrag:


  3. #10
    Verleger Avatar von Physalis
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Alte Bundesländer, Süd-Westen
    Beiträge
    11.757
    Danke
    1.698
    4.206 mal in 3.079 Beiträgen bedankt

    Standard

    Sie die Kosten der Pille, er die Kosten für die Kondome - die, wie Luke ja sagt, vor allerhand anderem schützen. Die Pille schützt nicht vor Krankheiten, also sollte beides verwendet werden.

    Auf den Pfennig genau würde ich das nicht umlegen, sondern eher schauen, wie der Partner sich ingesamt verhält, wenn es um Kosten geht.

  4. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Physalis für den sinnvollen Beitrag:

    LukeHB (21.08.2019)

  5. #11
    Nachwuchs Autor Avatar von Claire Grube
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Am Rand der Welt
    Beiträge
    901
    Danke
    87
    555 mal in 357 Beiträgen bedankt

    Standard

    Also mein Mann ist z. B. strikt dagegen, dass ich mich mit Hormonen vollpumpen lasse. Deshalb verhüten wir von Anfang an mit Kondomen.
    Das allseits beliebte "Argument" : "Ich mag Kondome nicht", finde ich übrigens lächerlich. Das Überziehen kann man wunderbar ins Liebesspiel einbinden und der bekannte Dauerbrenner "man spürt mit Kondom nichts" ist in meinen Augen panne.
    Tatsache ist: ich würde mir von niemandem die Art der Verhütung diktieren lassen. Zumal ich ohnehin nie Sex ohne Kondom hätte, selbst mit der Pille nicht.
    Die Frage der Kosten finde ich erst einmal vollkommen unerheblich. Ich finde es grundsätzlich daneben, dass es Männer gibt, die "Kondom-faul" sind.
    Als ich mit zarten 16 meinen ersten Freund hatte, habe ich tatsächlich irgendwann klein bei gegeben und auch mal ohne Gummi mit ihm geschlafen (Gott sei Dank wird man klüger) , weil eben dieser Kondome nicht mochte. Dann habe ich einmal die Pillen-Einnahme verpennt und er hat versucht mich trotzdem zum Sex zu überreden. Natürlich ohne jegliche Vorsichtsmaßnahme. Da meinte ich nur ganz trocken, dass er dann erstmal auf Sex verzichten muss.

    Wenn beide sich gleichermaßen um Verhütung kümmern wollen, kommt doch die Frage gar nicht auf wer was zahlt.
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  6. #12
    Verleger Avatar von Physalis
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Alte Bundesländer, Süd-Westen
    Beiträge
    11.757
    Danke
    1.698
    4.206 mal in 3.079 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Claire Grube,

    um die Diskussion, ob Frauen hormonell verhüten sollten, geht es der TE hier nicht. Es geht um die Kosten.

    Meine hormonelle Verhütung kostet nur wenige Euro im Monat. Ich habe das bisher noch in einer Beziehung thematisiert, aber das muss jeder für sich entscheiden. Im Vergleich zu anderen Ausgaben, wie z.B. für Benzin, um zum Partner zu fahren, sind die Kosten jedenfalls minimal.

  7. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Physalis für den sinnvollen Beitrag:

    Mirjam (21.08.2019)

  8. #13
    Verleger Avatar von Mirjam
    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    7.513
    Danke
    4.859
    3.877 mal in 2.624 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von MissTake Beitrag anzeigen
    Was ist wenn der Mann auf die Pille oder die Spirale besteht, weil er Kondome nicht mag?
    Ist er generell so.....dass er tendenziell seinen Willen durchsetzen will?

    Wie lange seid ihr schon zusammen?

  9. #14
    Nachwuchs Autor Avatar von Claire Grube
    Registriert seit
    12.12.2016
    Ort
    Am Rand der Welt
    Beiträge
    901
    Danke
    87
    555 mal in 357 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Physalis Beitrag anzeigen
    Hallo Claire Grube,

    um die Diskussion, ob Frauen hormonell verhüten sollten, geht es der TE hier nicht. Es geht um die Kosten.

    Meine hormonelle Verhütung kostet nur wenige Euro im Monat. Ich habe das bisher noch in einer Beziehung thematisiert, aber das muss jeder für sich entscheiden. Im Vergleich zu anderen Ausgaben, wie z.B. für Benzin, um zum Partner zu fahren, sind die Kosten jedenfalls minimal.
    Schon klar.
    Dennoch sehe ich hier auch so ein grundsätzliches Ding.
    Weil der Herr keine Kondome mag, soll die Frau sich gefälligst mit Hormonen vollstopfen. Schon allein dafür hätte ich kein Einsehen. Zumal Männer sicherlich nicht irgendwelche Spätfolgen zu erwarten hätten, wenn sie ein Kondom überziehen.
    Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

    Albert Einstein

  10. #15
    Shakespurr
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von MissTake Beitrag anzeigen
    Hallo ihr Lieben.
    Wenn Frau die Pille nimmt, sollte sie diese selbst bezahlen oder sollten sich beide die Kosten teilen?

    Diskutiert gerne ausführlich!
    Zitat Zitat von MissTake Beitrag anzeigen
    Was ist wenn der Mann auf die Pille oder die Spirale besteht, weil er Kondome nicht mag?
    Beide sind mMn für die Verhütung zuständig. Im Gegensatz zu der Pille oder Spirale, stellt ein Kondom jedoch keinen Eingriff in den Körper dar...dadurch sehe ich nicht woher Mann sich das Recht rausnimmt auf Pille/Spirale zu bestehen.
    Wie die Kosten für die Verhütung aufgeteilt werden müssen die Partner unter sich ausmachen...auch ob es überhaupt thematisiert wird.

  11. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Shakespurr für den sinnvollen Beitrag:

    Claire Grube (21.08.2019),Mirjam (21.08.2019)

  12. #16
    Verleger Avatar von Physalis
    Registriert seit
    20.03.2011
    Ort
    Alte Bundesländer, Süd-Westen
    Beiträge
    11.757
    Danke
    1.698
    4.206 mal in 3.079 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo Claire,

    indem Du von "vollstopfen" sprichst, ist klar, dass Deine Einstellung zur hormonellen Verhütung generell negativ ist.

    Dies kann in unserer Gesellschaft zum Glück jede Frau handhaben wie sie möchte.

    Ohne das Thema sprengen zu wollen, möchte ich nur noch hinzufügen, dass ich die Pille ganz überwiegend deshalb nehme, weil ich dann keinerlei Regelschmerzen habe. Auch in den Jahren, in denen ich ohne Partner war, nahm ich die Pille aus dem Grund weiter. Nun bin ich Mitte 40 und nehme sie, seitdem ich 18 war. Erkennbare Nachteile oder Nebenwirkungen hatte ich davon bisher nicht. Ich habe mich mit der Pille immer sehr wohl gefühlt.
    Vor 15 Jahren setzte ich sie für ca. 10 Monate ab. Meine Beschwerden wurden so stark, dass ich abwägen musste zwischen der Pille oder monatlich über mehrere Tage starke Schmerzmittel zu nehmen, um die Zeit der Regelblutung zu überstehen. Ich entschied mich dann für die Pille. Hinzu kam, dass ich damals eine neue Partnerschaft einging und direkt beim erste Sex das Kondom kaputt ging, ich also die Pille danach nehmen musste - was wirklich ein massiver hormoneller Eingriff ist. Mit der ständigen Angst, schwanger sein zu können, hätte ich ungern eine Beziehung geführt.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Familienbetrieb übernehmen oder nicht
    Von Evillyn im Forum Beruflicher Erfolg
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.12.2017, 07:47
  2. Verantwortung übernehmen, wie geht das?
    Von Mainecoon im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.2015, 21:54
  3. Verhaltensweisen übernehmen
    Von Gingerjuli im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 18:14
  4. Eigenarten von anderen übernehmen
    Von Blumenkübel im Forum Selbstbewusstsein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.03.2012, 18:34
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 01:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •