Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 9

Thema: Wieso ist das so?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    19.10.2015
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard Wieso ist das so?

    Hallo,

    Wieso können Menschen in näherer Umgebung meine
    Gedanken aussprechen? Meine Nachbarn z.b.?
    Außerdem frage ich mich, wieso mir das erst, ich bin 43J., vor ca. 2 Jahren, aufgefallen ist.

    LG Junis

  2. #2
    Milly
    Gast

    Standard

    Vieleicht, weil es ihre Gedanken sind und diese deinen ähneln.

  3. #3
    Milly
    Gast

    Standard

    Nachtrag: Ich habe mir deinen anderen Beitrag aus dem Jahre 2015 angesehen (damals als Tanja verfasst).
    Du schriebst, dass du unter paranoider Schizophrenie leidest.
    Nun, das könnte natürlich auch eine Erklärung sein.

  4. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Milly für den sinnvollen Beitrag:

    Beinwell (17.05.2018),Mirjam (18.05.2018)

  5. #4
    Neuling
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo
    Unheimlich ne.
    Kenne ich auch.
    Steigere dich da nicht hinnein.
    Ich könnte dir von telephatie erzählen. Von sendern und empfängern.
    Aber wenn du dich nicht verrennen möchtest sage ich dir dein gehirn fängt an zu erkranken.
    Nimm dein nl die stoppen das.
    Bin auch an schizophrenie erkrankt.
    Lg
    Fatime

  6. #5
    Bestseller Autor Avatar von Steinchen.im.Schuh
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    1.698
    Danke
    486
    644 mal in 456 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo, wenn du das Gefühl hast, dass es DEINE Gedanken sind, die andere hören, aussprechen, klingt das für mich auch nach einem Symptom der Schizophrenie, ein sogenanntes Positivsyndrom. Ist es das erste Mal, dass du dies erlebst?

  7. #6
    Neuling
    Registriert seit
    05.05.2018
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    2 mal in 2 Beiträgen bedankt

    Standard

    Hallo steinchen im schuh

    Ich habe das problem mich bezüglich meiner symptome in worte zu fassen zu artikulieren.
    Kannst du vielleicht schreiben welches symptom sich wie äusert
    Damit ich mir in zukunft besser helfen kann in dem ich es zu wort bringen kann.
    Hoffe es ist nicht viel verlangt.

  8. #7
    Bestseller Autor Avatar von Steinchen.im.Schuh
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    1.698
    Danke
    486
    644 mal in 456 Beiträgen bedankt

    Standard

    Ich meinte PositivSYMPTOM, sorry, nicht syndrom.

    Ich weiß nicht genau, was du meinst psyfa?

    Zu den Positivsymptomen kann ich kopieren, was bei Wikipedia steht, bin da nicht unbedingt Expertin.

    Als Positivsymptome oder Plussymptome gelten Übersteigerungen und starke Fehlauffassungen des normalen Erlebens bis hin zu Halluzinationen. Derartige Symptome wurden deshalb als eine Art "Überschuss" gegenüber dem gesunden Zustand angesehen. Schizophrenien mit überwiegend positiven Symptomen beginnen oft plötzlich, und es gibt oft vorher keine nach außen auffälligen Merkmale. Der Krankheitsverlauf ist hierbei eher günstig.

    Charakteristische Positivsymptome sind inhaltliche Denkstörungen, Ich-Störungen, Sinnestäuschungen und innere Unruhe. Typisch für die inhaltlichen Denkstörungen ist die Bildung eines Wahns. Häufig treten akustische Halluzinationen (Akoasmen) auf: Etwa 84 % der Menschen mit einer schizophrenen Psychose nehmen Gedanken wahr, von denen sie meinen, deren Ursprung komme von außen. Sie nehmen z. B. Stimmen wahr, die in seltenen Fällen auch Befehle erteilen. Dies wird im allgemeinen Sprachgebrauch als "Stimmen hören" bezeichnet. Häufig haben Betroffene den Eindruck, durch fremde Stimmen beleidigt zu werden. Ein solches Erleben kann während des Alleinseins oder inmitten von Sätzen auftreten, die umstehende Menschen sagen. Zu den Ich-Störungen zählen:

    Gedankeneingebung: Erleben der eigenen Gedanken als von anderen aufgezwungen
    Gedankenausbreitung: Vorstellung, andere könnten die eigenen Gedanken "abhören" oder "mitlesen"
    Gedankenentzug: Verlustgefühl, dass andere die eigenen Gedanken stehlen oder abschneiden
    Fremdsteuerung: Gefühl, von anderen wie ein ferngelenkter Roboter gesteuert zu werden.
    Das fette hat mich an die Aussage des Threaderstellers erinnert.

  9. #8
    Schreiberling
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    527
    Danke
    17
    147 mal in 118 Beiträgen bedankt

    Standard

    Man sagt, je länger zwei einander kennen, desto ähnlicher werden sie sich. Vielleicht denken deine Nachbarn in Bezug auf manche Einstellungen gleich. Oder wenn du ständig von Milch sprichst, was werden deine Nachbarn denken, was wird ihnen als Erstes in den Sinn kommen, wenn sie Durst haben? Das nennt man Priming.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 31.07.2017, 16:42
  2. Wieso bin ich so?
    Von Idic26 im Forum Selbstbewusstsein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.02.2015, 08:41
  3. Wieso..
    Von Self Indulgence im Forum Eigene Texte, eigene Gedichte etc.
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.05.2014, 16:51
  4. Wieso bin ich so wie ich bin?
    Von Wedox im Forum Minderwertigkeitsgefühle
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.05.2013, 10:09
  5. Wieso??
    Von Gast4585 im Forum Trauer
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.04.2010, 21:46

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •