Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Woran liegt es, dass mich Männer nur als Sexobjekt wahrnehmen?

  1. #1
    Neuling
    Registriert seit
    10.07.2019
    Beiträge
    16
    Danke
    6
    1 Danke in einem Post erhalten.

    Standard Woran liegt es, dass mich Männer nur als Sexobjekt wahrnehmen?

    Liebe Community,

    ich bin 43 und hatte noch nie eine ernsthafte oder gar glückliche Beziehung! Das macht mich sehr traurig.

    Männer haben mich nur benutzt, meistens auf sexueller Ebene. Einer wollte möglichst schnell bei mir einziehen, weil er kurz davor stand, obdachlos zu werden. Gefühle hatte er überhaupt keine für mich. Er behandelte mich wie Dreck, weil ich beruflich nichts zustande gebracht hatte.

    Die längste Beziehung, wenn man das so bezeichnen kann, hatte ich im Alter von 25 bis 28 Jahren. Dieser Mann sah mich nicht nur als Sexobjekt. Am Anfang war er sehr bemüht um mich und war auch liebevoll. Nach einem Jahr wurde ich schwanger und freute mich, weil ich ihn über alles geliebt habe.
    Doch dann fingen die Probleme an. Mein Freund neigte vorher schon zu Depressionen und als unsere Tochter da war, wurde er richtig depressiv. Ständig jammerte er seiner Freiheit hinterher und weinte sich bei seiner Oma aus. Ich warf ihm vor, keine Verantwortung übernehmen zu wollen. Es gab immer häufiger Streit. Als er den Spruch brachte: "Besser wäre der Doktor mit dem Zängchen gekommen und hätte das Baby weggenommen" reichte es mir und ich beendete nach drei Jahren die Beziehung, die schon lange keine mehr war.
    Wie ich von einer gemeinsamen Bekannten erfuhr, hat er uns auch kein bisschen nachgetrauert.

    Nach ihm hatte ich nur noch Männerbekanntschaften, die an mir überhaupt kein Interesse hatten und mich nur fürs Bett wollten.
    Es kamen erniedrigende Sprüche, die meistens darauf abzielten, dass ich im Leben ja gar nichts erreicht habe. Einer sagte mir, dass er "besseres gewohnt" sei.

    Meine letzte intensivere Bekanntschaft - auch das war keine Beziehung - ist mehrere Jahre her. Ich glaube, da war mein Selbstwertgefühl schon dermaßen verkümmert, dass ich einfach nicht sehen wollte, mit wem ich es zu tun hatte.
    Dieser Mann hatte so gar nichts Positives an sich. Er benutzte mich sexuell und verletzte mich mit vielen abwertenden Bemerkungen. Er schlug mich auch einige Male. Als ich erfuhr, dass er im Grunde noch eine Partnerin hatte und zweigleisig fuhr, beendete ich das Ganze. Warum ich das nicht viel eher schon getan hatte, kann ich nicht sagen. Denn einmal brachte er eine Äußerung, die mich echt erstarren ließ. Er sagte, er habe einen Freund, der schon lange solo sei. Da ich so gut f*ckbar sei, könne er mich ihm gerne mal vorstellen.

    Danach kam ich noch zweimal einem Mann näher und erlebt dasselbe. Der Eine beurteilte meinen Körper, als ich mich ausgezogen hatte, mit "Na ja". Der Andere stieß beim Verkehr so heftig in mich, als wenn er mir absichtlich weh tun wollte. Auch er wollte mich wie eine Ware weiterreichen. Nach der gemeinsamen Nacht sagte er mir ganz deutlich, ich müsste im Bett noch einiges lernen, er könne mich aber gerne an einen Freund weitervermitteln.

    Nach diesen Erfahrungen habe ich mit dem Thema "Männer und Beziehungen" abgeschlossen. Ich lasse niemanden mehr an mich ran, weil ich so große Angst haben, ich könnte noch mal körperlich oder psychisch so verletzt werden. Ich habe kein Vertrauen mehr.

    Bevor ich meinen jetzigen Job fand, habe ich einige Jahre an diversen Weiterbildungen vom Jobcenter teilnehmen müssen. Auch da war immer wieder ein Typ dabei, der mich plump anbaggerte. Es war ganz offensichtlich, dass sie nur auf Sex aus waren.

    Da ich so häufig solche Erfahrungen machen musste, frage ich mich, was ich falsch gemacht habe. Es muss wohl irgendwie mit meiner Persönlichkeit zusammenhängen.

    Kann es sein, dass ich möglicherweise sehr verletzlich und bedürftig rüberkomme, so dass ich ein willkommenes Opfer für diese Typen bin?
    Oder meint ihr, es könnte damit zu tun haben, dass ich naiv und vielleicht nicht besonders intelligent erscheine?

    Bitte schreibt mir eure Meinung.
    Möglicherweise ist es einer Frau hier im Forum auch so ergangen.

    Liebe Grüße,
    Jetty
    Geändert von Jetty (06.05.2020 um 11:07 Uhr)

  2. #2
    Verleger Avatar von LukeHB
    Registriert seit
    10.04.2014
    Ort
    HB
    Beiträge
    5.130
    Danke
    1.453
    3.124 mal in 1.964 Beiträgen bedankt

    Standard

    Unglaublich.
    Aber ich gebe dir Recht, es muss (auch) an dir liegen. Vielleicht so a la "Gegensätze ziehen sich an". Der Chaot sucht sich die Strukturierte, um besser klarzukommen. Die Strukturierte möchte aber spontaner werden, scheinbar ergänzen sie sich. Aber irgendwann eben nicht mehr. Dann nervt der Chaot nur noch, ist wenig verlässlich, nicht berechenbar. Sie dagegen ist es leid alles zu organisieren. Und er will auch nicht immer "verplant" werden. s
    Bei dir könnte es etwa so sein, Du fühlst dich schwach, suchst dir mehr oder weniger bewusst einen starken Mann. Der alles im Griff hat, so wie Du es gerne auch hättest. Er lässt sich von anderen nix sagen. Anfangs ist dann alles tutti, bis er eben auch Dinge möchte, die Du nicht möchtest. Dann setzt er sich gegen dich durch, behandelt dich schlecht. Wenn Du es öfter erlebt hast, scheinst Du unbewusst auf bestimmte Eigenschaften anzuspringen.

    Tut mir leid, was Du erlebt hast.
    Orthographie, Grammatik und Interpunktion sind keine Spielwiese für Individualisten!

    "Warum passieren mir immer Sachen, die sonst nur dämlichen Menschen passieren?" (Homer J. Simpson)

  3. Der folgende Benutzer bedankte sich bei LukeHB für den sinnvollen Beitrag:

    Mona-Lisa (08.05.2020)

  4. #3
    Moderator Avatar von siddhi
    Registriert seit
    21.05.2015
    Ort
    Südlich des Rheins...
    Beiträge
    6.591
    Danke
    7.323
    9.554 mal in 5.201 Beiträgen bedankt

    Standard

    Zitat Zitat von Jetty Beitrag anzeigen
    ...Kann es sein, dass ich möglicherweise sehr verletzlich und bedürftig rüberkomme, so dass ich ein willkommenes Opfer für diese Typen bin?
    Oder meint ihr, es könnte damit zu tun haben, dass ich naiv und vielleicht nicht besonders intelligent erscheine?...
    Hallo Jetty,

    Ich habe zwar keine so krassen Erfahrungen gemacht wie du, aber ich denke schon, dass es ziemlich viel mit deinem Selbstbewusstsein zu tun hat. Vielleicht hast du schon mal gehört, dass man das anzieht, was man ausstrahlt.

    Du hast zugelassen, dass die Männer so mit dir umgegangen sind. Das kannst du ändern, indem du an deinem Selbstbewusstsein arbeitest. Je mehr Selbstbewusstsein du hast, je besser kannst du steuern, wohin die Reise geht und vor allem auch mit wem.

    Vielleicht solltest du viel mehr auf dich selber hören, deine Gefühle ernst nehmen und danach handeln, auch wenn es anfangs etwas schwer fällt.

    LG siddhi (privat)
    Ein Leben ohne Freude ist wie eine weite Reise ohne Gasthaus. (Demokrit)

  5. Der folgende Benutzer bedankte sich bei siddhi für den sinnvollen Beitrag:

    Mona-Lisa (08.05.2020)

  6. #4
    Neuling
    Registriert seit
    10.11.2015
    Beiträge
    45
    Danke
    3
    16 mal in 13 Beiträgen bedankt

    Standard

    Als er den Spruch brachte: "Besser wäre der Doktor mit dem Zängchen gekommen und hätte das Baby weggenommen" reichte es mir und ich beendete nach drei Jahren die Beziehung, die schon lange keine mehr war.
    Sehr gut! Du bist Klasse :-)

    Ich habe ein ganz anderes Lebensproblem gehabt als du, aber was ich mir als "Lösung" dafür im Nachhinein überlegt habe, könnte vielleicht auch in deinem Fall hilfreich sein. Ich bin sehr lange Single gewesen und als ich es endlich da rausgeschafft hatte dachte ich darüber nach, warum ich v.a. bei Frauen so kontaktscheu gewesen bin. Das hat viele Gründe, an denen ich nicht so einfach viel ändern kann (Streitereien meiner Eltern stecken einfach bleibend in meinen Knochen, u.ä.). Aber ich kam zum Schluss, dass ich es anders hätte anpacken sollen. Ich hätte nach netten Menschen schauen müssen, die meine Qualitäten nicht als Schwächen sehen, sondern als Stärken. Stattdessen wollte ich halt auch zu den Starken gehören, was aber nie funktioniert hat. Als ich meine Frau traf war es genau so, dass meine Qualitäten plötzlich was wert waren. Sie hatte keine schöne Kindheit. Die Eltern waren sehr lieblos sich und den Kindern gegenüber. Dass ich so jemanden gut verstehen kann (obwohl ich sowas nicht erlebt habe), Rücksicht nehmen kann und ein herzlicher Mensch sein kann, waren plötzlich Qualitäten. Ich kann mich gut um jemand kümmern, der krank ist. Das darf man als Mann ja gar nicht sagen. Habe ich von meiner lieben Mutter. Bis dahin war es immer ein großes Manko kein selbstbewusster von sich überzeugter Typ zu sein.

    Das könnte vielleicht auch für dich ein Weg sein. Schauen wer von den netten Menschen deine Qualitäten als Stärken sieht und dich wertschätzt. Nette Menschen suchen, unfreundliche Zeitgenossen meiden. Mittlerweile hast du Lebenserfahrung gewonnen, welche Menschen man meiden sollte. Man kann natürlich nicht warten bis sich irgendwann etwas ergibt. Aber man hat dann für die Zukunft eine bessere Ahnung, ob etwas harmonieren könnte oder nicht und hat bessere Chancen auf ein Menschen zu treffen mit der passenden seelischen Wellenlänge.

    Viele Grüße, Micha

  7. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Micha789 für den sinnvollen Beitrag:

    Malembe (06.05.2020),Mona-Lisa (08.05.2020)

  8. #5
    Neuling
    Registriert seit
    02.05.2020
    Beiträge
    94
    Danke
    14
    31 mal in 27 Beiträgen bedankt

    Standard

    Liebe Jetty,
    das tut mir sehr leid zu hören. Ich kann gut verstehen, dass du dich zurückgezogen hast.
    Bist du in Therapie? Ich könnte mir vorstellen, dass es gut für dich sein könnte, dein Selbstwertgefühl unter therapeutischer Leitung zu bearbeiten. Ich habe nicht erlebt, was du erlebt hast, aber ich habe auch Probleme in dieser Richtung. Es ist ein großes Stück Arbeit, aber eine Verhaltenstherapie kann da gut helfen.
    Liebe Grüße,
    Natalia

  9. Der folgende Benutzer bedankte sich bei Natalia für den sinnvollen Beitrag:

    Mona-Lisa (08.05.2020)

  10. #6
    Schreibkraft
    Registriert seit
    19.04.2018
    Beiträge
    195
    Danke
    28
    61 mal in 48 Beiträgen bedankt

    Standard

    @Jetty
    Ich bin jetzt ein Mann in dem selben Alter wie Du.

    Ich finde es auch traurig, was Du erlebt hast, finde es aber auch gut, dass Du auch auf Dich schaust.

    Ich würde als erstes mal schauen, wo hast Du die Männer kennengelernt. Gibt es da ein "Muster"?
    Was hattest Du da an und wie schnell kam es zum Sex?

    Ich persönlich habe in den letzten 4 Jahren mehrere Frauen kennengelernt, die relativ schnell mit mir Sex wollten. Im Nachhinein gefällt es "Mann" natürlich, aber "normal" würde ich es finden, wenn Frau Mann erst mal kennenlernt und ein wenig "erobern" lässt. Diese letzteren Frauen sind im Nachhinein betrachtet für mich "interessanter". Ich kann es schwer beschreiben. Diese Beziehungen haben auch nicht lange gehalten.

    Was haben die Männer alles gemeinsam gehabt? Schreibe doch mal auf was jeder einzelne positiv hatte und was alle negativ hatten. Erst Mal für jeden einzeln und dann schau was sie gemeinsam haben.
    (Ich würde es mit kleinen Zetteln machen... oder Du schreibst es für jeden auf jeweils einen separaten Zettel und nimmst zwei verschieden farbige Stifte und umrandest die positiven und die negativen mit der anderen Farbe, die bei mindestens 2 gleich sind.)

    Dann vergleiche diese Eigenschaften mit Deiner Mutter, Vater oder ersten Freund.

    Sonst kann ich Dir ein Buch empfehlen... "Jeder ist beziehungsfähig" von Stefanie Stahl. Da geht es u.a. auch darum wen wir uns aussuchen und wen wir eigentlich bräuchten... wer zu uns passt.

  11. Die folgenden 2 Benutzer bedankten sich bei Gandhi für den sinnvollen Beitrag:

    Malembe (08.05.2020),Mona-Lisa (08.05.2020)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2020, 17:27
  2. Woran merke ich, dass mich eine Person sexuell anzieht?
    Von Die Blaue im Forum Liebe & Partnerschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.12.2015, 21:31
  3. Woran merke ich, dass mich eine Person sexuell anzieht?
    Von Die Blaue im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.12.2015, 02:29
  4. Unzuverlässigkeit-woran liegt das?
    Von teelicht im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.04.2010, 22:32
  5. woran liegt das?
    Von Gast276 im Forum Psychologie-Talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2006, 13:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •